Meine aktuellen 5 Top- Gleitgele

Es gibt hunderte Gleitgele allein am deutschen Markt – wenn das nicht verwirrend ist!

Da wären einmal Gleitgele auf Wasserbasis, Silikonöle und Mischungen daraus, sogenannte Hybrid-Produkte. Außerdem Gleitgele, die nebenbei noch kühlen, wärmen, stimulieren oder schmecken. Es gibt konventionelle Produkte, Bio-Gele oder vegane Schmiermittel. Spezielle Texturen für spezielle Gebiete wie Analverkehr oder Fisting.

Ich kenne selbst auch nicht alle, aber nach vielen Jahren im Sexshop immerhin ganz schön viele. Wenn ich hier also meine absoluten Lieblingsprodukte vorstelle, heißt das noch nicht, dass es nicht auch andere sehr gute Gele gibt. Auch, wenn ich mir schwer ausmalen kann, dass meine Top 5 von jemand anderem geschlagen werden können.

Ach ja, sollet ihr jetzt finden finden: “ Gleitgel? Brauch ich doch nicht!“, schaut doch gerne nochmal in meinem Artikel: We love Lube! vorbei!

Den Anfang machen Vertreter der Gattung „wasserbasierte Gleitgele“

Die bekannteste und häufigste Variante: Gele auf Wasserbasis, die sich so authentisch anfühlen als es handelte es sich um körpereigenes Sekret.

Wasserbasierte Gele sind wasserlöslich, lassen sich also mega-easy vom Körper oder auch von Toys reinigen. Apropos Toys: mit denen vertragen sie sich sehr gut – ich kenne kein Material, dass nicht mit einem wasserbasiertem Gel kompatibel wäre. Das gleiche gilt für Kondome. Alles latexsicher!

Die langanhaltende Gleitfähigkeit ist natürlich von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Allerdings sollten diese Gleitmittel nur im klassischen Sinn im Intimbereich angewendet werden, zu einer großflächigen Massage eignen sie sich nicht.

Ein winziger Nachteil, wenn Ihr mich fragt:  Die wasserbasierten Gele werden früher oder später gern etwas klebrig. Das liegt daran, dass „bei Betrieb“ und an der Luft nach einiger Zeit das Wasser des Gels verdunstet und von der Schleimhaut aufgenommen wird. Legt man aber ein Tröpfchen nach, flutscht es wieder wie zu Beginn.

Wenn es Euch bei Gel auch auf den Geschmack ankommt, werdet Ihr Euch mit wasserbasierten Varianten schwer tun. Sie haben nämlich immer einen leicht chemischen Beigeschmack. Die meisten Hersteller behaupten zwar, dass ihre Produkte geruchs- und geschmacksneutral wären. Aber empfindliche Nasen und Zungen werden trotzdem etwas bemerken, sobald sie mit diesen Gelen zu tun haben. Immerhin: auch, wenn diese Substanzen nicht unbedingt gut schmecken, so sind sie definitiv nicht giftig.

Wer sich an dem Geschmack stört, sollte sich um die Reihenfolge seiner Sexpraktiken Gedanken machen, oder den Geschmack dann doch einfach mal großzügig ausblenden (das sollte im Eifer des Gefechts auch hoffentlich nicht so schwer sein).

Alternativ könnte man natürlich auch auf ein Gel mit Aroma zurückgreifen, da ist die chemische Note einfach „überschminkt“, zugunsten von lecker Erdbeere, Vanille, Schokolade… Aromatisierte Gele sind in der Regel auch auf Wasserbasis.

1. PJUR NUDE

Pjur nudeMein allerliebstes Produkt. Und das meiner Kundinnen und Kunden auch. Wenn ich das mal nicht am Lager habe: Drama. Weltuntergang.

Das in Deutschland hergestellte Gel auf Wasserbasis ist frei von beinahe allem: Keine Parabene, kein Glycerin, keine Konservierungsstoffe, kein Parfum. Die perfekte Lösung selbst für die empfindlichste Haut!

Jetzt würde man eigentlich denken: Und, wo ist der Haken? Gleitfähig wie ein Klebestift? Nein! Pjur nude ist nicht nur das verträglichste, sondern auch das langanhaltendste wasserbasierte Gel, das ich kenne!

2. JIMMYJANE PERSONAL MOISTURIZER

JimmyJaneDie gute alte Gleitcreme wird zum Lifestyle-Faktor! Das US-Label Jimmyjane steht für extrem hochwertige und gleichzeitig ästhetische Toys. Live sexy! Design und Qualität!

Das wasserbasierte Gel ist frei von Parabenen und Glycerin. Dafür ist Aloe Vera drin und es flutscht hervorragend. In der schönen Glasflasche kann es auch offen auf dem Nachttisch stehen, oder?

 

3. SYSTEM JO H2O ANAL

Hinterteile freuen sich auch über ganz normale Gleitgele, Hauptsache ist erst mal, dass überhaupt ein Gel verwendet wird. Denn die Schleimhäute im Enddarm sind (im Gegensatz zu denen, die in einer Vagina beheimatet sind) nicht in der Lage, auf Erregung mit Feuchtigkeit zu reagieren.

Allein dieser Fakt rechtfertigt schon ein flutschendes Hilfsmittel, erschwerend kommt jedoch noch hinzu, dass der Anus naturgemäß auch viel enger ist und die Schließmuskel so ausgelegt sind, dass sie viel lieber etwas heraus lassen als herein!

Ohne Gleitgel ist jede Art von analer Stimulation wenig angenehm und das Verletzungsrisiko der empfindlichen Schleimhäute groß!

h2o analWer es besonders komfortabel möchte, sollte sich über die Anschaffung eines speziellen Anal-Gleitgels Gedanken machen, denn diese Gele sind – vor allem von ihrer etwas dicklichen Konsistenz in Verbindung mit langanhaltender Rutschigkeit – für den analen Gebrauch optimiert!

Und da kommt das H2O Anal ins Spiel! Ich habe es kennengelernt, nachdem mehrere Kunden darum baten, dass ich dieses eine Gel doch bitte ins Sortiment aufnehmen sollte. Und sie hatten Recht: auch wenn es mal wieder enger wird, sorgt das H2O für extrem gute Gleitfähigkeit, es klebt nicht, zieht niemals Fäden und hinterlässt ein schön seidiges Gefühl auf der Haut.

In meine Top 5 haben es auch zwei Silikongele geschafft!

Bei Silikon denken die meisten erstmal an falsche Möpse oder den Werkstattkeller. Und das soll man sich in intimste Regionen schmieren? Ja, unbedingt!

Denn Silikon-Gleitgele haben viele unschlagbare Vorteile. Sie sind tatsächlich geruchs- und geschmacksneutral. Sie sind meist recht dünnflüssig und supereasy auch großflächig, aufzutragen. Der absolute Gewinn ist aber folgender Fakt: da die Silikonmoleküle nicht in die Haut einziehen, sind diese Gleitgele extrem lange gleitfähig. Sie werden niemals klebrig, stattdessen verbleibt irgendwann einfach ein angenehm weiches Gefühl auf der Haut.

Deshalb sind nicht nur für den Intimbereich geeignet, sie taugen auch als ganz normales Massageöl. Nacken und Schultern dürfen also gerne gleich mitgemacht werden.

Was die Gleiteigenschaften angeht, dürfen wir ruhig der schwulen Community vertrauen. Dort sind Silikongleitgele das Nonplusultra!

Und all die vielen Kunden, die allein beim Wort „ Silikonöl“ zuerst einmal die Nase rümpfen und Bedenken ob der Verträglichkeit haben, seien beruhigt. Im Gegensatz zu wasserbasierten Produkten, benötigen Silikonöle weder Emulgatoren noch Konservierungsstoffe. Viele Inhaltsstoffe, die bei sehr empfindlichen Anwendern für Allergien oder Hautirritationen verantwortlich sein könnten, sind im Silikonöl gar nicht erst drin!

Da Gleitgele aus Silikon naturgemäß öl- und fettfrei sind, können sie bedenkenlos mit Latexkondomen angewendet werden.

Ein kleines Aber gibt es trotzdem: Silkongele vertragen sich erstaunlicherweise nicht mit Toys aus Silikon. Plus und Plus ergibt eben manchmal auch Minus! Seid Ihr also auf der Suche nach dem perfekten Gel, um es zusammen mit Euren Silikon-Spielzeugen auszuprobieren, dann bitte kein Silikon-Gel verwenden!

Versucht Ihr es doch, werdet Ihr hinterher sofort feststellen, dass sich die Überreste des Öls superschlecht abwaschen lassen. Bei langfristiger Anwendung kann die einst so schöne Oberfläche des Silikon-Spielzeuges sogar angegriffen und richtig schrubbelig werden. Eine einfach vermeidbare Sache!

4. PJUR ORIGINAL

Pjur OriginalLaut Hersteller eines der meistverkauften Silikon-Gleitgele weltweit. Und sicher ist das so! Denn das Pjur Original hat die allerbeste Haptik und die beste und beständigste Flutschigkeit aller Silikongele, mit denen ich je zu tun hatte.

Kein Wunder, denn es ist eines der traditionsreichsten Gele seiner Art. Pjur ist ein Global Player in Sachen Premium-Intimprodukten und blickt auf eine über 20-jährige Historie zurück. Die Jungs und Mädels wissen einfach, wie es läuft!

 

5. EROS TOY SILICONE GLIDE

Wie gesagt, generell solltet Ihr Silikon-Gele niemals mit einem Toy aus Silikon anwenden – es sei denn, Ihr benutzt Eros Toy Silicone Glide. Dieses Wundermittelchen verträgt sich nämlich hervorragend mit Toys aus Silikon, was es zu einer meiner absoluten Empfehlungen macht!

Nun könnte man denken: hervorragend, dann benutze ich einfach nur noch das für alles! Aber so einfach ist es aber dann doch nicht. Denn die Konsistenz des Toy Silicone Glide ist etwas dicklicher als bei anderen Silikonölen und – obwohl es natürlich auch niemals klebrig oder schmierig wird – sind die Gleiteigenschaften nicht so herausragend wie beispielsweise bei meinem Lieblingsgel Pjur Original.

Mein Tipp für Silikon-Freunde: das Eros Toy Silicone Glide für Toys- das Andere für alles andere!

 

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.